Der Rümmelsheimer Obst – und Gemüsekorb

Ab sofort startet das Projekt “Der Rümmelsheimer Obst – und Gemüsekorb”. Was man im Garten zu viel hat und nicht verbrauchen kann postet man hier und alle können untereinander tauschen. Parallel hängt bei Forsters Brot und Wein auch eine Pinnwand, an der man sich informieren oder Obst und Gemüse zum Tausch anbieten kann. Viel Spaß und guten Appetit

Link : https://www.facebook.com/groups/1423251964402167/

Im Rahmen der Dorferneuerung – der Mehrgenerationenplatz für ein Miteinander der Generationen

Die Ortsgemeinde Rümmelsheim/Burg-Layen plant auf dem Gelände neben der Trollbachhalle, quasi in der Ortsmitte, die Errichtung eines Mehrgenerationenplatzes. Ziel des Projektes ist es, einen Ort der Kommunikation und des Verweilens für alle Altersgruppen der Gemeinde zu schaffen. Auf diesem Platz können Kinder, Eltern, Groß- und Urgroßeltern zusammen bei Spiel und Gesprächen verweilen. Der Platz fördert somit die Kommunikation aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen und trägt zur Geselligkeit und auch besseren Fitness bei. Hier soll die Gelegenheit geboten werden, sich körperlich zu betätigen um die Feinmotorik zu trainieren. Spielgeräte für Kinder sollen den Platz zum Begegnungsort für Jung und Alt machen.

Bewegung im Freien stellt einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit und Fitness dar. Insbesondere bei den Geräten auf dem Mehrgenerationenplatz werden Bewegungsformen praktiziert, die nicht auf Kraft, sondern auf Beweglichkeit ausgerichtet sind.
Z.B. sind folgende Fitnessgeräte geplant:

  • Adductor-Abductor, trainiert die Gesäß- und Hüftmuskulatur sowie die innere und äußere Oberschenkelmuskulatur
  • ArmRotation, trainiert die Beweglichkeit im Schulter-, Ellbogen- und Handgelenk.
  • Double AirWalker, fördert die Kondition und Koordination Kraft und Beweglichkeit (nicht nur) Älterer schulen,
    Geschicklichkeit und Balance trainieren.

Die Idee hinter dem Mehrgenerationenplatz ist, dass Mama und Papa oder Oma und Opa nicht auf der Bank sitzen bleiben, während die Kinder spielen. Hier können sich alle gemeinsam fit halten.
Für Kinder ist ein multifunktionales Spielgerät für 3-12 jährige und eine Spielecke für Kleinkinder geplant.
Auf dem Mehrgenerationenplatz könnte u.a. auch eine Boule Bahn errichtet werden. Hier könnte man dann ganz lässig dem französischen Nationalsport nachgehen.

Dieses Projekt ist die erste größere Maßnahme, die im Rahmen der Dorfplanung von den an der Moderation teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger erarbeitet wurde. Die Anlage wird barrierefrei gestaltet.

Rechts sehen Sie den Plan – für eine Vergößerung bitte anklicken.

Neue Gestaltung Bushaltestelle Rümmelsheim

Im Zuge der Dorferneuerung wurde im Herbst 2017 zusammen mit den Kindern der Trollbachschule das Buswartehäuschen in Rümmelsheim neu gestrichen und und gestaltet. Bei Wind und Wetter haben die Kindern zusammen mit Herrn Klaus Klein ganz tolle Arbeit geleistet und das graue Häuschen in ein tolles Kunstprojekt verwandelt. So ist unser Buswendeplatz wieder etwas bunter geworden und wir hoffen in Zukunft unseren wartenden Fahrgästen ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Die Ortsgemeindeverwaltung bedankt sich für die Grundierung bei Herrn Joachim Rappolt und für die Idee und Durchführung bei Herrn Klaus Klein aus Rümmelsheim. Und besonderem Dank an alle kleinen Künstler der Trollbachschule Rümmelsheim, die trotz Kälte und Wind super mitgewirkt haben.

Ein Wanderweg für Rümmelsheim

In Zusammenhang mit den Projekten der Dorferneuerung und dem im Mai gebildeten Aussschuss TÖW ( Tourismus, Öffentlichkeitsarbeit und Wirtschaftsförderung ) wurde die Idee geboren, für Rümmelsheimer Bürger und Touristen einen Wanderweg zu konzipieren. Zusammen mit Frau Mang aus der VG Langenlonsheim wurden die Vorzüge des Ortes zusammen getragen,  um daraus neue Ideen für eine mögliche Route zu entwickeln. Diese Ideen wurden dann zeitnah in die Tat umgesetzt : Unter dem Motto “Rümmelsheimer Küstenweg” und dem fundiertem und absolut interessantem Wissen von Herrn Grimm, der unsere zwei Wanderungen leitete, wurden die Vorschläge begutachtet und gelaufen. Die Ausschussmitglieder sowie interessierte Bürger konnten sich dabei in die weitere Konzeption und Ideenfindung einbringen. Es waren zwei schöne und sehr gelungene Wanderungen bei denen selbst alteingesessene Hasen viel lernen konnten.
Die weitere Gestaltung findet in den nächsten öffentlichen Ausschusssitzungen statt. Interessierte Bürger dazu sind herzlich eingeladen und wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung aus der Bevölkerung, um das Projekt weiter zu führen.